Besuchsdienstkreis „Besuch mich“

Bei der Schilderung des „Weltgerichtes“ sagt Jesus: „Ich bin krank gewesen und ihr habt mich besucht….“  (Matthäus 25,36). Kranke und  Einsame  gab es nicht nur zu Jesu Zeiten. Auch in unserer Oberstaufener Gemeinde befinden sich in Wohnungen, im Altenheim St. Elisabeth und in den umliegenden Krankenhäusern  Kranke und Einsame. Jesus fordert uns mit seinen Worten eindringlich auf, uns auch heute um diese Menschen zu kümmern.

Für unseren Besuchsdienstkreis „Besuch mich“ haben sich inzwischen eine ganze Reihe von Personen gefunden, die in der Gemeinde und u.a. auch im Seniorenzentrum Besuche übernehmen. Dafür allen ein herzliches Dankeschön für dieses ehrenamtliche Engagement. Der Dank gilt auch und vor allem Gerd Rauthe, der den Kreis organisiert und die Besuche abstimmt. Weiterhin ist es natürlich möglich, in den Besuchsdienst mit einzusteigen, der Kreis freut sich über weitere Personen, die bereit sind, Besuche zu machen. Zuhören, Erzählen, Vorlesen, Spielen oder Ähnliches können in Abhängigkeit vom Wunsch und Zustand der Besuchten wichtig sein. Die Länge eines Besuches, ob, wann und wie oft eine Wiederholung stattfinden soll, richten sich ebenfalls nach dem Wunsch und Zustand der Besuchten. Religiöse Literatur zum Mitbringen kann vom Büro zur Verfügung gestellt werden.

 

Regelmäßig trifft sich der Kreis zum Austausch von Erfahrungen. Daneben braucht es freilich auch die Informationen darüber, wer besucht werden soll. Darum die Bitte: wenn Sie von jemandem wissen, der gerne Besuch bekommen möchte oder wenn Sie selbst besucht werden möchten, dann geben Sie doch bitte im Pfarramt (0838-355) oder bei Gerd Rauthe (08383-7595) Bescheid.

 

Ein Besuch kann angefordert werden über:

  •  Gerd und Renate Rauthe, Tel.: 08383-7595 bzw. 0151-21514663 oder per E-Mail: rauthe@t-online.de
  • Büro der evang.-luth. Kirchengemeinde Oberstaufen

 

Auch die Arbeit im und die Treffen des Besuchsdienstkreises „Besuch mich“ ruht im Moment, solange die sozialen Kontakte eingeschränkt sind. Sobald hier wieder mehr möglich ist, werden die Besuche und die regelmäßigen Treffen des Kreises wieder aufgenommen. Gerade die Krisenzeiten von Corona haben gezeigt, wie wichtig soziale Kontakte und Besuche sind. Insofern wäre es schön, wenn sich nach der Krise weitere Personen finden, um als ehrenamtliche Mitarbeiter Besuche in unserer Gemeinde zu übernehmen.  Weiterhin braucht es natürlich auch die Informationen darüber, wer besucht werden soll. Darum die Bitte: wenn Sie von jemandem wissen, der gerne Besuch bekommt, dann geben Sie doch bitte im Pfarramt (0838-355) oder bei Gerd Rauthe (08383-7595) Bescheid.

Gegen Ende der Schilderung des „Weltgerichtes“ sagt Jesus: „Wahrlich, ich sage euch: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.“  (Matthäus 25,40)